Tipps und Tricks beim Küchenmöbel streichen

Küchenmöbel neu zu streichen ist eine hervorragende Alternative zum Neukauf einer Küche. Es spart nicht nur Geld, sondern, bei richtiger Anwendung, bekommen Sie auch noch ein ausgezeichnetes Ergebnis.

Am einfachsten lassen Sie dabei den inneren Teil der Küchenschränke unbearbeitet. Den sieht man eh nur, wenn die Türen geöffnet werden. Zudem muss nicht alles aus den Schränken geräumt werden.

Der Raum, in dem Sie arbeiten, sollte gut gelüftet sein, um die Gerüche von Farbe bzw. Lack zu verringern. Gegenfalls sollten Sie mit einem Ventilator arbeiten.

Schritt 1
Entfernen Sie alle abschraubbaren Teile der Küchenmöbel, wie Handgriffe, Scharniere und Knöpfe. Decken Sie alle Arbeitsplatten gut ab, z.B. mit Folie. Entfernen Sie die Türen nicht. Mit Abdeck-Klebeband alle Scharniere sauber abkleben.

Schritt 2
Beizen oder schleifen Sie die alte Farbe (z.B. mit groben Schleifblocks Korn 60) ab. Sollten Sie ein Abbeizmittel verwenden, so achten Sie darauf, dass die Oberflächen gut austrocknen. Schleifen Sie auch diese Flächen vor (z.B. mit mittleren Schleifblocks Korn 100).

Schritt 3
Bringen Sie den Grundanstrich dünn auf, z.B. mit einem Florroller oder einem Pinsel. Zunächst grundieren Sie die Vorderseite der Türen, dann öffnen Sie diese und grundieren deren Rückseite. Nach den Türen dann den Rest der Korpusse bearbeiten. Sobald die Grundierung vollständig getrocknet ist, schleifen Sie diese wiederum nach (z.B. mit feinen Schleifblocks Korn 180).

Schritt 4
Tragen Sie nun die Farbe mit einem Florroller oder einem Pinsel auf, genauso wie vorher bei der Grundierung. Verwenden Sie entweder Öl- oder Latex-(Wasser) Farben. Ölfarben sind etwas schwerer zu verarbeiten, aber länger haltbar als Farben auf Wasserbasis. Achten Sie darauf, dass Sie die Farbe nicht zu dick auftragen, um eine gleichmäßig glatte Oberfläche zu erzielen.

Schritt 5
Sobald die Küchenmöbel komplett trocken sind, schleifen Sie Unebenheiten ab (z.B. mit feinen Schleifblocks Korn 180). Achten Sie dabei darauf, nicht zu fest aufzudrücken, damit Sie nicht zu viel Farbe abschleifen. Anschließend dann den Endanstrich aufbringen. Wenigstens 24 Stunden warten, bis Sie die entfernten Handgriffe etc. wieder anbringen.

Schritt 6
Reinigen Sie, insbesondere bei hochwertigen Pinseln, diese mit Verdünner oder bringen Sie billige Pinsel ungereinigt zum Recyclinghof.

Abschließend:

alles für die schnelle Oberflächenbearbeitung

Heimwerker Set

Küchenmöbel neu zu streichen kann ganz schön mühselig und aufwändig sein. Drum nehmen Sie sich die Zeit und gehen Schritt für Schritt vor. Ein ausgezeichnetes Arbeitsergebnis wird Sie für all’ Ihre Mühen entschädigen

Advertisements

Ein Kommentar zu “Tipps und Tricks beim Küchenmöbel streichen

  1. Danke für die Tipps! Bin gerade dabei, meiner Küche einen Umbau zu spendieren und bin folglich viel damit beschäftigt, auch an den Möbeln zu arbeiten. Daher sind diese Informationen für mich wirklich sehr wertvoll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s